Presse

Pressemitteilungen und Berichte für Journalisten, Redakteure und Interessierte

Hier finden Sie Pressemittelungen des BVCD-SH e.V. sowie Hintergrundinformationen und Pressebilder.

Abdruck erwünscht, Beleg erbeten.

Ansprechpartner

Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland / Landesverband Schleswig-Holstein e. V. (BVCD-SH e. V.)
Kiefernweg 14
23829 Wittenborn

Tel. (0 45 54) 7 05 65 33
nfbvcd-shd


Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag, Dienstag u. Donnerstag von 8:30 bis 13:00 Uhr

Publikationen

Die Publikationen des BVCD-SH stellen die Qualität der Urlaubsdestination Schleswig-Holstein sowie insbesondere die individuellen Leistungen der Campingplätze unserer Mitglieder in den Vordergrund.

Campingplätze, Wohnmobil-Stellplätze, Mietunterkünfte in Schleswig-Holstein

BVCD-SH-Campingführer 2020/21

  • 82 Seiten
  • 134 Campingplätze in Wort und Bild
  • In drei Sprachen, deutsch, englisch und dänisch
  • Übersicht der Übernachtungsmöglichkeiten auf den Campingplätzen in Schleswig-Holstein
  • Urlaubstipps aus Schleswig-Holstein
  • Übersichtskarten
Campingkarte Schleswig-Holstein

BVCD-SH-Campingkarte 2020

  • 2 Seiten
  • 134 Campingplätze mit Anschrift und Kontaktdaten
  • In drei Sprachen, deutsch, englisch und dänisch
  • Übersicht der Campingplätze in Schleswig-Holstein
  • Übersichtskarte

Laden Sie für Ihren Pressebeitrag das Logo des BVCD-SH in Originalqualität herunter.

Bildmaterial

Pressebildmaterial vom Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland / Landesverband Schleswig-Holstein e. V. (BVCD-SH e. V.) für die redaktionelle Berichterstattung zum Thema "Camping in Schleswig-Holstein".

Abdruck erwünscht, Beleg oder Info erbeten.

Für weitere Informationen steht Ihnen zur Verfügung:

ProducerWorld GmbH & Co. KG
Herr Thorsten Bosse
Waldstraße 33 · 25712 Burg / Dithmarschen
+49 (0)4825 923242
ffcprdcrwrldd

Pressetexte

Erster virtueller Campingtag zieht positive Bilanz

Digitales Format soll in der Zukunft fest etabliert werden

Rostock (fiw) Mit einer positiven Bilanz ist am vergangenen Freitag, den 5. März, der erste virtuelle Norddeutsche Campingtag (NCT) zu Ende gegangen. Insgesamt acht Wochen lang hatten sich seit dem 11. Januar 17 Aussteller auf der Messeplattform des NCT im Internet dem Fachpublikum präsentiert. Darüber hinaus bot die Veranstaltungsreihe den Unternehmern aus der Campingbranche die Gelegenheit, vom heimischen Schreibtisch aus Vorträge zu verfolgen und den kollegialen Austausch zu pflegen. Sofern es die Umstände zulassen, soll am 17. und 18. November der nächste Campingtag wieder als Präsenztagung stattfinden. Dazu lädt der Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland – Landesverband Sachsen-Anhalt alle Campingplatz-unternehmende in die Messe Magdeburg ein.

„Wir haben eine abwechslungsreiche Veranstaltung erlebt“, so Peter Ahrens, Präsident des BVCD Sachsen-Anhalt. „Der Auftakt macht Mut. Die Signale aus der Branche zeigen: Der virtuelle NCT schafft eine Plattform während einer ungewissen Phase, in der keine Veranstaltungen möglich sind. Mit der digitalen Variante lässt sich langfristig eine feste Bindung zwischen Besuchenden und Ausstellenden erzielen. Dies ist eine Chance, neue Wege einzuschlagen. Insbesondere dann, wenn die Einschränkungen bestehen bleiben.“ Eine wichtige Erkenntnis sei, den Zielgruppen des Campingtages die Möglichkeit zu geben, an der Entwicklung des Formats mitzuwirken. „Ein weiterer Ausbau und die Anpassung der Interaktionsmöglichkeiten sind nötig.“

Bereits im Sommer stand fest: der wichtige Branchentreff kann nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung im Dezember 2020 in Magdeburg stattfinden. Ein kompletter Verzicht auf Vorträge und Ausstellung kam für die Veranstalter jedoch nicht in Frage. Zusammen mit dem langjährigen Partner Fincke Werbung aus Heide/Holstein wurde deshalb kurzfristig ein Konzept für einen digitalen Kongress erarbeitet. Herzstück des virtuellen NCT war die Messeplattform: Aufgeteilt in drei Hallen präsentierten sich hier Hersteller, Händler und Dienstleister den Campingplatz-betreibenden. Besucherinnen und Besucher erkundeten an den Ständen nicht nur die Produktneuheiten in Form von Video-, Bild- und Katalogdateien, sie hatten auch die Möglichkeit, einen Beratungstermin zu vereinbaren und mit den Ausstellern per E-Mail in Kontakt zu treten.

Auch wenn die ersten Besuche noch mit Übertragungsschwierigkeiten verbunden waren, wurde die Initiative der Veranstalter von Seiten der Besuchenden sehr wertgeschätzt und bereits eine Fortführung des Vortragsformats gefordert. Die Resonanz war aus Ausstellersicht noch verhalten. Die neuartige Anwendung, die fehlende persönliche Ansprache und die Unsicherheit der weiteren Planung werden hierfür als Erklärung herangezogen. Der eine oder andere Kontakt ist in jedem Fall entstanden und eines ist sicher: die Besucherinnen und Besucher werden die ausstellenden Unternehmen im Hinterkopf behalten, wenn Sie das nächste Projekt für Ihren Campingplatz planen. Die Veranstalter befinden sich für die Weiterentwicklung des Konzeptes in Gesprächen mit den Ausstellern.

Der Norddeutsche Campingtag dient Unternehmerinnen und Unternehmer zum Austausch und zur Netzwerkbildung innerhalb der Branche und findet jährlich am Ende der Hauptcampingsaison statt. Er wird seit sechs Jahren von den Landescampingverbänden Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen veranstaltet. Die Landesverbände werden dabei vom Bundesverband der Campingwirtschaft unterstützt.

Die Campingbranche verzeichnet jährlich Rekordzuwächse in den Übernachtungszahlen. Auch die neusten Schätzungen zeigen laut Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland (BVCD e.V.), dass die Übernachtungszahlen in 2020 nur 5 % hinter den Vorjahreszahlen liegen. Im Vergleich zur gesamten Tourismusbranche ist die Campingbranche insgesamt gut durch das Jahr 2020 und die Corona-Einschränkungen gekommen. Camping gewinnt seit Jahren an Attraktivität und grenzt sich als autarke und krisensichere Urlaubsform deutlich von den anderen Urlaubsformen ab.
________________________________________________

Über den Norddeutschen Campingtag
Der Norddeutsche Campingtag wird von sechs Landescampingverbänden veranstaltet: Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland - Landesverband Schleswig-Holstein e.V, Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland / Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland - Landesverband Niedersachsen e.V., Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland Land Brandenburg e.V., Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland – Landesverband NRW e.V. und der Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland Landesverband Sachsen-Anhalt e.V..

Die Tagung bringt neben den Mitgliedern der sechs Landescampingverbände ebenfalls Unternehmen aus anderen Bundesländern zusammen. Sie alle sind eingeladen, teilzunehmen, mitzudiskutieren und Erfahrungen mit Kollegen auszutauschen. Eine umfangreiche Fachausstellung umrahmt das Event. Der Kongress wird Ende November im jährlichen Wechsel in den sechs Bundesländern ausgetragen. Die bisherigen Veranstaltungen fanden 2015 in Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern), 2016 in Celle (Niedersachsen), 2017 in Husum (Schleswig-Holstein), 2018 in Potsdam (Brandenburg) und 2019 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) statt. Der 6. NCT ist aufgrund der Corona-Pandemie in das Jahr 2021 verschoben. Gastgeber ist dann der Landescampingverband Sachsen-Anhalt (Veranstaltungsort Magdeburg).

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.norddeutscher-campingtag.de.

Campingbranche plant Tagung in Magdeburg und stellt virtuellen Campingtag vom 11. Januar bis zum 5. März 2021 online.

Rostock (fiw) Der 6. Norddeutsche Campingtag (NCT) findet am 17. und 18. November 2021 in Magdeburg statt. Das teilte die Norddeutsche Campingtag GbR am 07. Januar in Rostock mit. Tagungsort sind die Magdeburger Messehallen. Ursprünglich war die Fachtagung für Dezember 2020 geplant.

Bereits jetzt gibt es die Möglichkeit, den Austausch innerhalb der Branche digital zu pflegen. Acht Wochen lang, vom 11. Januar bis zum 5. März, bietet der Campingtag eine virtuelle Plattform an. Alle Campingplatzunternehmer in Deutschland können am virtuellen Campingtag teilnehmen. Der Besuch der virtuellen Messe ist kostenfrei.

Herzstück des digitalen NCT ist eine Messeplattform, in der richtige Stände aufgebaut sind. Ähnlich wie auf einer Präsenz-Messe sind Rundgänge in den Hallen möglich. Besucher können sich über die Produkte der Aussteller informieren und Termine für Telefon- und Videogespräch buchen. Im begleitenden Forum kann der Austausch mit Ausstellern, Referenten und Kollegen gepflegt werden. Die Messe wird von Fachvorträgen und Gesprächsrunden zu unterschiedlichen Themenfeldern begleitet.

Peter Ahrens, Präsident des Bundesverbandes der Campingwirtschaft in Deutschland – Landesverband Sachsen-Anhalt: „Nach diesem bewegten Jahr und der Verlegung der Präsenzveranstaltung möchten wir der Branche die Möglichkeit des Austauschs bieten und haben hierfür die digitale Messepräsenz geschaffen.“

Sofern die Situation es zulässt, wird sich die Campingbranche dann im November 2021 auch wieder persönlich und vor Ort in Magdeburg treffen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.norddeutscher-campingtag.de.


Über den Norddeutschen Campingtag
Der Norddeutsche Campingtag wird von sechs Landescampingverbänden veranstaltet: Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland - Landesverband Schleswig-Holstein e.V, Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland / Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland - Landesverband Niedersachsen e.V., Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland Land Brandenburg e.V., Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland – Landesverband NRW e.V. und der Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland Landesverband Sachsen-Anhalt e.V..

Die Tagung bringt neben den Mitgliedern der sechs Landescampingverbände ebenfalls Unternehmen aus anderen Bundesländern zusammen. Sie alle sind eingeladen, teilzunehmen, mitzudiskutieren und Erfahrungen mit Kollegen auszutauschen. Eine umfangreiche Fachausstellung umrahmt das Event. Der Kongress wird Ende November im jährlichen Wechsel in den sechs Bundesländern ausgetragen. Die bisherigen Veranstaltungen fanden 2015 in Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern), 2016 in Celle (Niedersachsen), 2017 in Husum (Schleswig-Holstein), 2018 in Potsdam (Brandenburg) und 2019 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) statt. Der 6. NCT ist aufgrund der Corona-Pandemie in das Jahr 2021 verschoben. Gastgeber ist dann der Landescampingverband Sachsen-Anhalt (Veranstaltungsort Magdeburg).

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.norddeutscher-campingtag.de.

Vier ADAC „Superplatz“-Auszeichnungen für Campingplätze in Schleswig-Holstein

Fehmarn ist Spitzenreiter

Die mit Spannung erwarteten Campingplatz-Bewertungen des ADAC liegen vor. Im neuen Design und zum Beginn der Vorweihnachtseinkäufe möchte der ADAC mit seinem renommierten Campingführer diesmal rechtzeitig am Start sein. Bisher wurde die „Campingbibel“ jeweils erst auf der größten deutschen Tourismus-Messe in Stuttgart auf einer Gala vorgestellt.

Schleswig-Holstein schneidet bei den Bewertungen wieder besonders gut ab. 16 Plätze erhielten in Deutschland 5 Sterne und damit die Superplatzauszeichnung. Als einziges Bundesland kann Schleswig-Holstein vier Plätze verzeichnen. Es sind die Plätze

-          Insel-Camp Fehmarn, Meeschendorf auf Fehmarn, Familie Kleingarn
-          Camping- und Ferienpark Wulfener Hals, Wulfen auf Fehmarn, Familie Riechey
-          Ostsee-Campingplatz Familie Heide, Klein Waabs, Familie Heide
-          Campingplatz Miramar, Fehmarnsund auf Fehmarn, Familie Klahn

Der ADAC-Verlag definiert in seinem Campingführer die „Superplätze “ als eine Spitzengruppe europäischer Campingplätze, die in der Gesamtbewertung jeweils alle 5 Sterne erreichen. Diese Klassifikation weckt das Recht auf höchste Erwartungen an Umfang und Qualität der Angebotspalette und an das Service-Niveau. Entsprechend klein ist die Zahl der Campingplätze, die sich für diesen exklusiven Club qualifizieren können.

Um den besonderen Empfehlungscharakter hervorzuheben, tragen diese Top-Pätze das Prädikat „ADAC Superplatz“. Die Auszeichnung gilt jeweils für ein Jahr, denn jede Saison müssen sich die Plätze in den Augen ihrer Gäste und der Inspekteure aufs Neue beweisen“  ( ADAC-Campingführer 2019, Seite 15)
Auch die weiteren Bewertungen sprechen für ein hohes Qualitäts-Niveau der Schleswig-Holsteinischen Campingplätze. Mit dem „ADAC-Tipp“ wurden 34 weitere Plätze in Schleswig-Holstein ausgezeichnet (14 mal 4,5 Sterne und 20 mal 4 Sterne).

Besonders sticht dabei die Insel Fehmarn mit einer hohen Dichte an qualitativ hochwertigen Plätze hervor.  Von den 16 bewerteten Plätzen insgesamt, sind allein hier 3 der 4 Schleswig-Holsteinischen „Superplätze“ zu verzeichnen und 10 Plätze mit dem „ADAC-Tipp „( 4 und 4,5 Sterne) .

Bildunterschrift: Große Freude bei den vier Schleswig-Holsteinischen „Superplätzen“. Von links: Kati Kleingarn,Inselcamp Fehmarn; Franceska Klahn, Miramar; Karsten Heide, Familiencamping Heide; Malte Riechey, Camping- und Ferienpark Wulfener Hals
Bildunterschrift: Große Freude bei den vier Schleswig-Holsteinischen „Superplätzen“. Von links: Kati Kleingarn,Inselcamp Fehmarn; Franceska Klahn, Miramar; Karsten Heide, Familiencamping Heide; Malte Riechey, Camping- und Ferienpark Wulfener Hals

Bald geht es wieder los: Camping-Urlaub in Schleswig-Holstein

Die Campingplätze sind gut vorbereitet

Neben den Campingplätzen, die das ganze Jahr über geöffnet sind, geht es bei den anderen Plätzen Mitte März/Anfang April wieder los. Bis dahin wird bei
vielen noch modernisiert, umgebaut und neue weitere Angebote geschaffen.

Im Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland / Landesverband Schleswig-Holstein e. V. (BVCD-SH e. V.) (BVCD-SH) haben sich rund 134 Campingplätze zusammengeschlossen, die Urlaubsqualität zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis bieten. Dazu kommt das persönliche Engagement der Inhaber und Betreiber für Campinggäste und Wohnmobilisten. Das Angebot reicht vom gemütlichen Familienplatz bis zum modernen Platz mit Club-Charakter.

Der Übernachtungs- und Servicebereich wird auf unzähligen Plätzen ständig erweitert und den Wünschen und Bedürfnissen der Urlauber angepasst. So werden vielerorts die Mietunterkünfte ausgebaut. Mietwohnwagen, Mobilheime, Ferienwohnungen und -häuser werden von den Gästen immer mehr gefragt.  Einfach zuhause losfahren, ankommen, sich auf dem Campingplatz einmieten und dazu alle Vorzüge und Angebote in Anspruch nehmen, die es auf dem Platz und drumherum gibt, dieser Trend scheint sich mehr und mehr zu festigen.

Auch Wohnmobilisten sind auf den BVCD-SH-Campingplätzen in Schleswig-Holstein herzlich willkommen, für die es teilweise zusätzliche besondere Wohnmobilparks vor der eigentlichen Campingplatzschranke gibt. Und auf den meisten Campingplätzen ist auch der vierbeinige Urlauber ein gern gesehener Gast. Manche Plätze bieten gemeinsame Aktivitäten für Herrchen/Frauchen und Hund an.

Im neuen aktuellen Campingführer des BVCD-SH werden alle Mitgliedsplätze mit ihren Angeboten vorgestellt. Außerdem gibt es jede Menge Anregungen für sportliche
Betätigungen, Ausflüge und Sehenswürdigkeiten an Nord- und Ostsee und im Land dazwischen. Der Campingführer kann auf der Internetseite des BVCD-SH (Serviceseite) kostenlos bestellt werden.

Dazu gibt es jede Menge weitere Infos über Camping in Schleswig-Holstein unter www.vcsh.de

Spezieller Prospekt für Wohnmobilisten in Schleswig-Holstein

Wohnmobil-Stellplätze auf und an Campingplätzen

Jetzt gibt es einen neuen ausführlichen Prospekt über Stellplätze für Wohnmobilisten in Schleswig-Holstein, den der BVCD-SH Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland / Landesverband Schleswig-Holstein e. V. (BVCD-SH e. V.) herausgegeben hat. Immer wieder wird nach besonderen Stellplätzen nachgefragt, die an oder auf den Campingplätzen liegen und Wohnmobilisten das Übernachten einfach, bequem und sicher machen.

Die Stellplätze sind vielfältig: direkt auf dem Platz oder vor der Platz-Schranke, in separaten Wohnmobilparks und auf besonders angelegten Flächen. Alle bieten moderne Sanitäranlagen, Ver- und Entsorgungseinrichtungen und ein angenehmes Umfeld.

Viele Campingplätze bieten weitere Vorteile für Wohnmobilisten an, zum Beispiel behindertengerechte Stellplätze und Einrichtungen. Zudem bieten sie besondere
Serviceangebote  für Wohnmobile, Gasverkauf, W-LAN, Internetanschluss, sowie viele Freizeit- und Sportmöglichkeiten, Bistros, Shops und Restaurants.

Besonders hervorzuheben sind auf vielen Plätzen die erweiterten An- und Abreise- zeiten für Wohnmobilisten oder der Quickkamp-Service: Wer spät am Abend
anreist und früh am Morgen wieder aufbricht, zahlt nur einen reduzierten Pauschalpreis. Ein besonderer Sparpreis zum Wochenende beträgt auf einigen Campingplätzen von Freitag bis Sonntagmittag 12 Uhr (Wohnmobil-Stellplatz inkl. 2 Erwachsene und 1 Kind) EUR 19,50 zzgl. Strom und ggf. Kurabgabe. Alle Angaben und weitere Infos dazu gibt es in dem neuen speziellen Prospekt, der kostenlos über die Internetseite des BVCD-SH  www.vcsh.de (Serviceseite) angefordert werden kann.

Pressespiegel

Presseberichte Online:

- IHK Schleswig-Holstein "Nachhaltig Campen /Ein Platz mit Weitsicht"


HIER BEGINNT CAMPINGURLAUB IN SCHLESWIG-HOLSTEIN

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Nachrichten für Mitglieder des BVCD-SH und Interessierte

Campingplätze

Campingplätze

134 Campingplätze in Schleswig-Holstein – das ist BVCD-SH-Campingvielfalt

UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer

Schleswig-Holstein-Urlaub an zwei Meeren, in einem Land voll Erholung

Das nördlichste Bundesland mit über 1.100 Küstenkilometern und fast 400 Seen

Caravaning

Das ist die echte BVCD-SH-Urlaubsvielfalt

Nahezu 40.000 BVCD-SH-Unterkunftsmöglichkeiten – vom attraktiven Wohnmobil-Stellplatz vor der Schranke bis hin zum Urlaub im Fass

Cookie Hinweis und Einstellungen

Wir verwenden Cookies und Komponenten, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten und auf Basis von Analysen unsere Webseite weiter zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, welche Cookies und Komponenten wir verwenden dürfen.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um den Betrieb der Webseite sicherstellen zu können.

Weitere Informationen auch in unseren Datenschutzinformationen